Russische Nationalhymne zum Schluss

„Guten Morgen meine Damen und Herren!“ Mit diesen Worten begrüßte Turnierleiter Thomas Kokott die Finalisten des Rising Stars Standardturniers am frühen Sonntagmorgen. 69 Paare aus zehn Nationen, von denen noch drei in der letzten Runde durch die sechs Paare vertreten wurden. Am Ende gab es in der fast verlassenen Historischen Stadthalle die russische Nationalhymne für Igor Nikolaev/Aleksandra Raskatova. Das Paar hatte vor gut sechs Wochen das internationale Turnier der Jugend in Hessen gewonnen. In Wuppertal setzte es sich gerade mal mit einem Punkt Vorsprung vor ihre Verfolger aus Frankreich. Samuele Pugliese/Frederica Stavale präsentierten sich zum ersten Mal auf deutschem Boden und setzten sich mit sechs Punkten klar vom Rest des Feldes ab.

Als bestes deutsches Paar belegten Joshua Khadjeh Nouri/Jadzia Khadjeh-Nouri im Semifinale den Anschlussplatz ans Finale.

1. Igor Nikolaev/Aleksandra Raskatova, Rußland (7)
2. Samuele Pugliese/Frederica Stavale, Frankreich (8)
3. Vladislav Iliushenov/Maria Borsova, Rußland (15)
4. Cao Tanh Nhan/Nguyen/Varvara Goncharenko, Russland (21)
5. Jody Schoonus/Kim De Haan, Niederlande (25,5)
6. Joost Findhammer/Sina Sawall, Niederlande (28,5)
——
7. Joshua Khadjeh Nouri/Jadzia Khadjeh-Nouri, Tanzsportclub Astoria Norderstedt